Sun. Oct 24th, 2021
Germanboss

Heutzutage kann man überall Massageliegen kaufen. Manchmal sogar im Supermarkt! Die Preise für Massagetische sind jedoch sehr unterschiedlich. Eine preisgünstige klappbare Massageliege kann man schon für unter 100 Euro kaufen, während eine professionelle elektrische Behandlungsliege mehrere Tausend Euro kosten kann. Weil das Angebot so überwältigend ist, kann es schwierig sein, die passende Massageliege für Ihre Bedürfnisse zu finden. Darum haben wir in diesem Blog zur Orientierung einige Tipps gesammelt.

Ein klappbarer oder fester Massagetisch? 

Die erste Entscheidung, die Sie beim Kauf einer Massageliege treffen müssen, ist, ob sie klappbar sein sollte oder nicht. Klappbare Massageliegen sind im Allgemeinen billiger als feste Massageliegen und können einfach mitgenommen werden.

Wie breit sollte die Massageliege sein?

Viele Masseure denken beim Komfort der Massageliege vor allem an den Kunden. Aber es ist wichtiger, dass Sie dabei zuerst an sich selbst denken. Denn eine gute Massage beginnt mit einer guten Körperhaltung. Ihr Kunde wird es merken, wenn Sie selbst Rückenprobleme bekommen.

Wenn Sie klein sind, kurze Beine haben oder unter Rückenproblemen leiden, entscheiden Sie sich für eine schmalere Liege mit einer Breite von 71 cm. Auch Sportmasseure, die viel Kraft aufwenden müssen, arbeiten in der Regel mit einer Breite von 71 cm. Für Entspannungs- und Heilmassagen ist die Breite von 76 cm die gängigste Größe. Es gibt auch Liegen, die in der Mitte schmaler sind und abgerundete Ecken haben. Ein guter Kompromiss zwischen guter Arbeitshaltung und Liegekomfort.

Was ist die ideale Länge für eine Massageliege?

Die meisten Liegen sind zwischen 1,85 und 1,92 cm lang. Es hört sich zunächst praktisch an, einen langen Massagetisch anzuschaffen, aber bei einer Länge von 2 Metern werden Kopf oder Füße kleiner Kunden unerreichbar für Sie. Wenn Sie sich für eine Liege mit Kopfstütze entscheiden, sind 185 cm auf jeden Fall ausreichend. Für einige Tische sind auch Verlängerungen erhältlich.

Welche Höhe sollte die Massageliege haben?

Ein weiterer wichtiger Faktor bei der Wahl der richtigen Massageliege ist die Höhe. Kaufen Sie niemals eine Massageliege, die Sie nicht in der Höhe verstellen können. Wenn Sie nicht genau wissen, welche Höhe am besten für Sie geeignet ist, können Sie die Höhe dann immer noch anpassen, wenn es zu Problemen kommt. Es gibt elektrische Massageliegen und solche, die Sie manuell in der Höhe verstellen können.

Wie stabil sollte die Massageliege sein?

Der wichtigste Faktor beim Thema Stabilität ist die Tragfähigkeit der Massageliege. Vorzugsweise sollten Sie einen Massagetisch mit einer Tragfähigkeit von mindestens 210 kg anschaffen. Darüber hinaus sollten Sie auch auf die Stabilität der Massageliege achten. Dies ist besonders wichtig bei klappbaren Massageliegen. Eine instabile Massageliege sorgt dafür, dass sich Ihre Kunden während der Behandlung nicht sicher fühlen und dann wird es schwierig, sich zu entspannen. Außerdem kann es dazu führen, dass Sie nicht genügend Kraft aufbringen können.

Bequemes Liegen: Welche Unterlage ist die richtige?

Die Dicke der Schaumstoffschicht sagt nichts über den Liegekomfort aus, denn mancher Schaumstoff ist so weich wie Watte und anderer so hart wie ein Surfbrett. Bei dickem, weichem Schaum sinkt der Kunde tief in die Massageliege und der Druck, den Sie ausüben, verschwindet in der Matratze. Eine Liege mit Hartschaum ist dagegen unbequem. Eine gängige Lösung sind mehrere Schaumstoffschichten, wobei eine feste Schicht mit einem weicheren Schaumstoff überzogen wird.

 

https://www.germanboss.de/

By