Die Geschichte der Schweizer Flagge

Germanboss 16 Aug

Die Geschichte der Schweizer Flagge

Die Schweizer Flagge ist wohl einer der Flaggen, welche weltweit am bekanntesten ist. Nicht nur aufgrund der Einfachheit, sondern die Schweizer Flagge steht auch für Neutralität. Doch wie kam es zu mittlerweile 130 Jahre alten Flagge? Wir schauen uns die Geschichte der Schweizer Flagge einmal genauer an.

Geschrieben wurde das Jahr 1339. Es kam zur Schlacht bei Laupen, wo Freiburger und Berner aufeinandertrafen. Jedoch nicht nur die beiden, sondern unter dem Befehl von Freiburg kämpften auch Basel, Lausannen sowie Greyerz mit. Hingegen zog Bern mit seinen Eidgenossen ins Feld: Solothurner, Unterwaldner, Urner und Schwyzer. Überraschend ist es nicht, dass ein ganz schönes Durcheinander auf dem Schlachtfeld herrschte. Zwar trug jede Truppe ihr eigenes Banner, dennoch war es in der Hitze des Gefechts nur schwer erkennbar, wer Freund oder Feind war.

Also kamen die Berner auf eine Idee: Aus zwei Stoffstreifen soll ein einfaches, weißes Kreuz auf die Uniformen genäht werden. Schon bald prangte das weiße Kreuz auf den Fahnen auf einem roten Grund. Allerdings waren es nicht die Berner, welche das Symbol erfunden haben. Schon viele Jahre zuvor war es das Zeichen der Stadt Wien, des Ritterordens der Malteser, des Königreichs Dänemark, des Herzogtums Savoyen sowie ein Zeichen des Heiligen Römischen Reiches. Die Berner haben es also nur für sich adaptiert, es sollte ihnen aber Glück bringen, denn die Schlacht war gewonnen. Keine 14 Jahre später traten jene der Eidgenossenschaft bei.

Über die Jahrzehnte wurde die Eidgenossenschaft immer größer. Dennoch sollte sich das Schweizerkreuz zunächst nur auf den Schlachtfeldern bewähren. Fernab davon war es kaum in Verwendung. Dafür wurde aber eine andere Flagge von den einmarschierenden Truppen Napoleons 1798 eingeführt: eine rot-grün-gelbe Trikolore. Fünf Jahre später, als die Franzosen abzogen, war jene aber wieder verschwunden. 1848 wurde der heute bekannte Bundesstaat gegründet und natürlich wurde eine Flagge benötigt. Nun kamen die Schweizerkreuze wieder auf, zunächst im Militär, doch später auch in diversen Vereinen. Erst 1889 wurde festgelegt, wie das Schweizerkreuz einheitlich aussehen sollte. Allerdings wurde noch nicht die Form der Flagge bestimmt. Das übernahm 1941 ein Gesetz für Schweizer Hochseeschiffe: Fortan hieß es, die Flagge müsse rechteckig sein.

Da die Hochseeschiffe wohl kaum auf den Schweizer Seen verkehrten, blieb die quadratische Form weiterhin sehr beliebt. Deshalb musste die Form im Gesetz festgehalten werden. Erst seit 2017 ist die Schweizer Flagge offiziell immer ein Quadrat. Die Geschichte der Schweizer Flagge ist also ziemlich verworren und es hat viele Jahrhunderte gedauert, bevor jene die heutige Form angenommen hat, doch dafür ist sie umso bekannter.

By