Botox: Effektive Faltenbehandlung

Germanboss 10 Dec

Botox: Effektive Faltenbehandlung

Diese Information kann nur als unverbindliche Hinweisein Betracht kommen. Alle Entscheidungen hinsichtlich der Behandlung und Handlungen nach der Behandlung und während der Rehabilitation sollten erst nach der entsprechenden Konsultation bei Facharzt in der Klinik von V. Bagirov getroffen werden.

Was ist Botox?

Botox ist ein registrierter patentierter Name für medizinisches Präparat Botulinustoxin A. Botox ist die injizierbare ästhetische und therapeutische Behandlung, die als Muskelrelaxans wirkt – Botox blockt die von Nerven ausgehenden Signale, was zur Muskellähmung in der angesetzten Region führt.

Wofür verwendet man Botoxinjektionen?

Botox ist das populärste Verfahren der Behandlung von Gesichtsfalten.

Botox wird auch für Behandlung der Schweißabsonderung in der Achselzone, zervikalen Dystonie, Blepharospasmus, Schielen, chronischer Migräne und auch bei Kreuzschmerzen, Blasen- und Beckenbodenfunktionsstörung benutzt.

Wie wird Botoxinjektion durchgeführt?

  • Man reinigt die Injektionsstelle und manchmal verwendet Anästhetikum.

  • Mit dünner Nadel führt der Arzt Botox in den nötigen Muskel ein.

  • Für Gesichtsfalten appliziert der Arzt in der Regel vier oder fünf Injektionen auf beiden Seiten der Stirn und zwei oder drei Injektionen um jedes Auge.

Wer kann keine Botoxinjektion durchführen lassen?

Botox kann nicht den stillenden und schwangeren Frauen eingeführt werden.

Wie lang bleibt der Effekt von Botoxinjektion bestehen?

Botox kann nicht dauerhaft wirken und der Effekt bleibt etwa von 3 bis 6 Monaten bestehen.

Dauer der Prozedur/Operation:

Die Prozedur der Botoxinjektion dauert 10-15 Minuten.

Die Zahl der notwendigen Behandlungen:

Manchmal brauchen Patienten 2 oder 3 Botoxinjektionen für Reduktion von tiefen Falten. Um den Effekt zu erhalten, brauchen Sie jede 2 oder 3 Monaten Injektion applizieren zu lassen.

Dauer der stationären Betreuung:

Keine stationäre Betreuung.


Anästhesie:

Keine Anästhesie. In manchen Fällen benutzt Arzt oder Krankenschwester Medizin für Taubheit der Injektionsstelle.

Wiederherstellung:

Nach Botoxinjektion kӧnnen Sie sogleich zur gewöhnlichen Lebensweise zurückkehren. Nach Botoxinjektion darf man sich nicht im Laufe von 2-4 Stunden liegen oder nach unten sehen.

Das Ergebnis ist in 3-10 Tagen bemerkbar.

Risiken:

  • Zeitliche Lidsenkung.

  • Schmerzen an der Injektionsstelle.

  • Grippeähnliche Symptome.

  • Kopfschmerzen.

  • Verdauungsstörung.

  • Muskelschlaffheit.

  • Augenschmerz.

  • Allergische Reaktion.

Rehabilitation:

  • Nehmen Sie Schmerzmittel ein, um jede Missempfindung zu verringern.

  • Man sollte Behandlungsregion nicht reiben oder massieren.

Danke für vorgelegte Informationen der Klinik von V. Bagirov. 

 

By